Oldtimer Motocross Club Schweiz OMC   |   Impressum   |   Hinweis zu den Links   |   Satzung

Jahresbericht 15

OMC Schweiz Jahresbericht 2015

Haupttätigkeit im OMC Vereinsleben 2015 waren wieder die Meisterschaftsläufe der 3 Solokategorien, der Seitenwagen und der Europameisterschaftsläufe der ECMO.

Unser Mitgliederbestand besteht zurzeit aus 180 Aktiv- und Passivmitglieder aus 5 Nationen.Verglichen mit 2010 als wir noch 165 Mitglieder zählten , steigt unser Bestand kontinuierlich. Was auf dem Rennplatz manchmal leider nicht danach aussieht. Beim Saisonauftakt in Moutier waren gerade mal 16 Fahrer am Start.

Die Sportkomission mit Rolf Siegenthaler hat sich auch dieses Jahr sehr bemüht eine abwechslungsreiche OMC- Meisterschaft auf die Beine zu stellen.
Nach Moutier fand das zweite Rennen in Wohlen statt und konnte mit vielen Teilnehmern unter besten Bedingungen durchgeführt werden. Manche Spurrillen waren zu tief und nach dem Mittag war es ein bischen gut bewässert, was einigen Fahrer zu schaffen machte. Auch dieses Jahr konnte das Rennen in Mauern, wegen schlechtem Wetter nicht durchgeführt werden. Im Gegensatz zum letzten Jahr, konnten die folgenden Rennen unter guten bis sehr guten Bedingungen durchgeführt werden. In Escholzmatt konnten wir Anfangs Oktober bei schönem Herbstwetter die Saison beenden.

Auch auf EM Ebene fanden spannende Rennen statt. In Tschechien, Deutschland, Italien und England fuhren die OMC- Fahrer spitzen Resultate heraus. Bei den 35+ erreichte Alessio Solda den 2 .Rang. Bei den 50+ erreichte Joe Büsser den 3. Rang. Bei den 60+ erreichte Wädi Senn den 4.Rang , Benny Winiger wurde siebter . Bei den 66+ wurde Hans Polsvoort 4.und Richard Denervaud 23.Bei den 70+ wurde Piet van Dijk 7. Noldi Senn konnte den 8. Rang herausfahren und Anton Bartlome wurde 17.

Das hat einen Applaus verdient.
Am Diesjährigen Moto Cross der Nationen in Reading England konnten wir mit 3 Teams teilnehmen. Bei den 35+ erreichten wir den 7. Rang, den 50+ den 11. Rang und den 60+ den 4.Rang Ich bedanke mich bei den Fahrer und Helfer, dass Sie den weiten Weg und den Aufwand nach England zu Fahren auf sich genommen hatten.

Auf unserer Homepage, die durch Selmi fortlaufend aktualisiert wird, findet man immer die aktuellsten Informationen und die neusten Fotos und Berichte von den Veranstaltungen. Herzlichen Dank an die Fotografinnen + Fotografen und Berichterstatter für Ihren Einsatz.
An dieser Stelle möchte ich meinen Vorstandskollegen, den aktiven Fahrern, den Veranstalter und allen die während der Saison 2015 etwas zum guten gelingen der OMC Vereinstätigkeiten beigetragen haben, sehr herzlich für Ihren Einsatz danken.

Leider erreichten uns auch traurige Nachrichten
Zum einen verliess uns Ende Februar Peter Treichler
Und mitte Jahr musste auch Reinhard Stieger zu Grabe getragen werden.

Die Versammlung erhebt sich für eine Trauerminute für:

Peter Treichler und Reinhard Stieger

Danke

Vereinsaktivitäten 2015

Am 8.März trafen sich die OMCler zur Maschinenkontrolle in den Hallen von Wädi Senn. Viele nutzten die Gelegenheit um die Vereinskollegen nach der Winterpause zu treffen , um die neuesten Erfahrungen auszutauschen.Nach den Technischen Kontrollen durch unsere Experten konnte der von Wädi Senn offerierte Brunch genossen werden.Für die perfekte Lokalität und den super Zmorgä möchte ich Käthi und Wädi nochmals herzlich Danken.

Bei den Pre 68 wurden 8 Rennen zur OMC-Meisterschaft ausgetragen. Das grosse Fahrerfeld führte zu spannenden Rennen.

Bei den Pre 75 wurden 12 Rennen zur OMC-Meisterschaft
ausgetragen. Trotz abnehmender Teilnehmerzahl konnten interessante Läufe durchgeführt werden.

Bei den Twin-Shock wurden 8 Rennen zur OMC-Meisterschaft ausgetragen.

Bei den Seitenwagen wurden 4 Rennen zur OMC-Meisterschaft ausgetragen. Das stärkste Team war:
Hansruedi Wälti und Fritz Humm

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Marc Keller
Präsident OMC-Schweiz