Oldtimer Motocross Club Schweiz OMC   |   Impressum   |   Hinweis zu den Links   |   Satzung

Jahresbericht 20

OMC Jahresbericht 2020

Geschätzte Sportkollegen, liebe Ehrenmitglieder

Ein sehr spezielles Jahr gehört dieses Mal der Geschichte an. Nachfolgend werden einige Erinnerungen in diesem Jahresbericht festgehalten.

Wie gewohnt, startete unser Vereinsjahr mit der Generalversammlung am 16.11.2019. Es konnten dreizehn Neumitglieder begrüsst werden. Sehr speziell war, dass diesmal eine Statutenanpassung sowie ein angepasstes Sportreglement auf der Traktandenliste standen. Das Besondere an der Statutenanpassung ist, dass der Vorstand mehr Kompetenz erhält und das Sportreglement nicht mehr durch die Generalversammlung genehmigt werden muss.

Kurz vor dem Corona Lockdown am 08.März waren wir bei Wädi und Käthi Gast zum feinen Brunch und Maschinenabnahme. Zur grossen Überraschung wurden über 30 Maschinen zur Abnahme aufgefahren. Die neuen Spokomitglieder meisterten die Abnahme mit Bravour. Leider, obwohl auf der HP beschrieben und vom Sportchef immer wieder erklärt, mit ausgefüllten Dokumenten an die Abnahme zu kommen, gibt es einfach zu viele die hemmungslos mit leeren Dokumenten anreisen, und vor allem das Fotografieren und Ausdrucken andern überlassen. Ab 2021 werden keine Maschinen mehr von nicht OMC Mitgliedern abgenommen, oder welchen die den Jahresbeitrag nicht bezahlt haben. Bei Erscheinen mit leeren Dokumenten wird zusätzlich Fr.30.- eingezogen.

Der Saisonstart war für den 15.März in Agasul geplant. Wegen steigenden Coronazahlen musste die Veranstaltung am Freitag doch noch abgesagt werden. Weil Veranstaltungen mit mehr als hundert Personen verboten wurden. Zu diesem Zeitpunkt wurde bestätigt, dass das 60 Jahr Jubiläumscross vom 4./5.April in Wohlen nicht durchgeführt werden kann.

So ging es dann bis Anfangs Juli Woche um Woche weiter, man hoffte jedes Mal auf Durchführung der Rennen. Schlussendlich war die Unsicherheit für die Veranstalter zu gross und viele Rennen wurden

frühzeitig abgesagt, weil man nicht in der Lage war kurzfristig ein Schutzkonzept auf die Beine zu stellen.

Das Gleiche war mit den EM-Rennen. Bald wurden die ersten beiden Rennen im Mai abgesagt. Danach hoffte man auf das Rennen im Juni in der CZ. Wieder nichts! Dann das hoffen auf das Nationencross in Deutschland im September. Wegen den strengeren COVID Massnahmen in Deutschland wurde auch daraus nichts. Hoffen wir auf 2021!

Zitat ECMO Chef: Corona, Corona, Corona, ich kann es nicht mehr hören. Der Virus hat auch die ECMO in die Knie gezwungen. Alle Rennen wurden abgesagt, weil die meisten Fahrer der Risikogruppe angehören. Der ECMO Beitrag 2020 wird für das Jahr 2021 verwendet. Für’s 2021 sind bis heute weder Renntermine noch Orte bekannt.

Gruss René

Für die die Seitenwagen Oldies gab es leider 2020 gar keine Startmöglichkeit an einem Rennen. Hoffen wir sehr das die Teams 2021 ihren geliebten Sport wieder ausüben können.

MXRS als Profiveranstalter getraute sich dann am 11./12. Juli mit genehmigten Schutzkonzept in Zuckenriet eine Veranstaltung durchzuführen wo wir mit dem OMC mit 43 Fahrern am Start waren.

In Genf am 22. August konnten wir bei besten Bedingungen in 3 Kategorien, einzeln gestartet, um Meisterschaftspunkte kämpfen. Wir hatten einmal mehr die Piste für uns, keine modernen Motorräder die grosse Löcher in der Piste verursachen! Wenn wir diese wunderschöne Veranstaltung weiter erhalten möchten, muss ich einmal mehr an alle Fahrer appellieren, denen Genf angeblich zu weit entfernt ist. Auch aus der Ostschweiz ist man abends oder frühmorgens in weniger als 3 Stunden in Genf. Nicht zu vergessen den wunderbaren Apero den man jeweils bei der Siegerehrung geniessen kann.

Auch die Traditionsveranstaltungen Walde und Lugnorre wurden abgesagt. Nach vier Wochen Pause haben wir uns am Morgen des 19.

September in Ichertswil erneut bei MXRS getroffen, wo wir vom OMC wieder mit 41 Fahrer unter guten Bedingungen auf einer anspruchsvollen Piste um Meisterschaftspunkte kämpfen konnten.

In der Mittagspause organisierte unser Präsident Andy eine Vorstandssitzung bei der sogar das Schutzkonzept eingehalten werden konnte. Es wurde bestimmt, dass bereits 3 Rennen stattgefunden haben und eine offizielle OMC Meisterschaft durchführbar ist. Die Sportkommision wird Anpassungen betreffend Streichresultaten prüfen und auf 2021 anpassen. Zudem wurde diskutiert in welcher Form die GV abgehalten werden soll. Mitte Oktober wurde entschieden das die GV 2020 in Brieflicher Form abgehalten wird.

Das Rennen am 3.Oktober sowie Verschiebedatum 10.Oktober in Escholzmatt wurde nicht wegen Corona, sondern wegen dem regnerischen Wetter abgesagt.

Eine Woche später am 17. Oktober war immer noch nichts vom goldenen Herbst zu spüren. Trotzdem konnten wir unter schwersten Bedingungen in Dierikon auf einer super Naturpiste nochmals an den Start gehen. So ein steiler und geiler Hang hatten wir bisher auf keiner unserer Pisten. An diesem Hang wurden die Oldie Motoren vollends gefordert, die wenigen 250er meist überfordert. Im Oktober wird es früh dunkel, deshalb musste der zweite Lauf aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Diese Entscheidung haben nicht alle verstanden.

Zusammengefasst aus 4 Rennen haben wir 3 Rennen die zur Meisterschaft zählen.

Von den 7 Rennläufen bei den Pre 68 gewann Wädi Senn deren 6 Läufe, und ist damit Meister vor Werner Mohr und Hansjörg Traber. Bei den Pre 75 gewann Dani Nüssli deren 4 Läufe, ist damit Meister vor Roman Peritz und Rene Walther.

Bei den Twinshock gewann George Krähenmann deren 3 Läufe. Meister wurde Patrick Suter vor Michael Beck und Elmar von Rotz. Bei den Twinshock 60+ wurde Werner Iten Meister, vor Max Meier und Stephan Baumgartner.

Bei der Kategorie 250ccm wurde Jakob Wehrle Meister vor Jack Frei und Werner Iten.

Bei der neuen Kategorie EVO wurde 2020 noch keine Meisterschaft ausgetragen. Beim einzigen Rennen in Genf war M.Fenaroli der überlegene Sieger.

Detaillierte Ranglisten findet man auf unserer Homepage.

Ausblick 2021: Wir hoffen die Meisterfeier 2020 im Frühjahr 2021 zusammen mit der Maschinenabnahme oder einer Ausstellung nachholen zu können. Pokalberechtigt sind jeweils die 5 Erstklassierten der Kategorien Pre 68, Pre 75, Twinshock, Twinshock 60+ und 250 Der Saisonstart wird vermutlich am 27.März 2021 sein, ein Provisorischer Kalender wird noch im Dezember 2020 aufgeschaltet.

Die Spoko hat entschieden das ab 2021 im Sportreglement unter 3.6Streichresultat es ab 7 Rennen ein (1) Streichresultat, ab 11 Rennen zwei (2)Streichresultate gibt.

Im Anhang dazu:

Findet an einem geplanten OMC Rennen, am gleichen Datum ein EM Lauf statt, zählt das OMC Rennen ebenfalls zur Meisterschaft. (Ausser Termin Nationencross) Wir wissen nicht wie das 2021 mit Corona weiter geht, daher sind wir sehr auf unsere Veranstalter in der Schweiz angewiesen. Daher sollten die Fahrer die nicht an die EM wollen, trotzdem die Chance haben um Meisterschaftspunkte Punkte zu fahren.

Bedanken möchte ich mich beim Veranstalter in Genf und dem MXRS Team, dass wir überhaupt Startmöglichkeiten hatten. Ebenfalls herzlichen Dank an die Fahrer auf die man sich verlassen kann, dass sie bei jedem Wetter auf dem Rennplatz erscheinen. Solidarisch das Startgeld bezahlen, selbst dann, wenn sie noch nicht mit Bestimmtheit wissen, ob sie mitfahren wollen.

Hoffen wir das uns Corona im 2021 wieder mehr Freiheit schenkt.

Zum Schluss bedanke ich mich bei meinen Kollegen im Vorstand und der Spoko für die angenehme Zusammenarbeit.

«Danke für Eure Aufmerksamkeit»