Oldtimer Motocross Club Schweiz OMC   |   Impressum   |   Hinweis zu den Links   |   Satzung

Wohlen 17

Spannende Zweikämpfe schon am ersten Renntag der Saison

Die Rennstrecke in Wohlen präsentierte sich zum Saisonauftakt der OMC-Rennen einmal mehr in einem hervorragenden Zustand. Auf der schönsten Strecke im Jahreskalender zeigten sich die Fahrer mit ihren Maschinen in bester Laune.

Die 18 Fahrer der Kategorie Pre-68 kämpften erfolgreich gegen die 6 Gastfahrer und konnten mit dem Routinier Beny Winiger auch den Tagessieg einfahren. Hans Poolsvort und Werni Mohr belegten in der internen OMC-Rangliste die nächsten Plätze.

Grosse Fahrerfelder führten zu spannenden Rennen

16 Fahrer starteten in der Pre-75 Kategorie, zusammen mit 22 TwinShock-Fahrer und weiteren 12 Gastfahrern ergab es ein Riesenfeld, was natürlich vor allem am Start und in den ersten Runden zu vielen Positionskämpfen führte. Aber auch im Verlauf des Rennens kämpften viele um eine noch bessere Platzierung. So war das Duell zwischen Joe Büsser und Wädi Senn im ersten Lauf eine wahre Augenweide. Hier hatte Wädi noch die Nase vorn, aber nur weil Joe ein leidiges Missgeschick passierte. Es würde mich nicht wundern, wenn er bis zum nächsten Renntag den Tankdeckel etwas abändern würde. So gibt es beim Umherrutschen bestimmt weniger Schmerzen am männlichsten Schwachpunkt. Im zweiten Lauf kehrte Joe dann den Spiess um und wurde so Tagessieger vor Wädi und Gregor Pfister. Dass die «Jungen» den Routinier die Stirn bieten können, zeigte Remo Büsser mit dem Sieg im zweiten Lauf. Den ersten Lauf gewann Christoph Lemaire.

Die TwinShock-Fahrer auf ihren moderneren Maschinen waren auf der schnellen Piste den Pre-75-Maschinen überlegen und fuhren in der Kombiwertung auf die vordersten Plätze. Marc Keller gewann die Tageswertung vor Beat Omlin und Pius Oehen. Aber schon auf Rang 7 und 8 folgten Wädi und Joe.

Auch die Seitenwagenfahrer konnten ihre ersten Läufe der neuen Saison starten. Das grosse Fahrerfeld mit den unterschiedlichsten Gespannen sorgte vor allem in der Startrunde für spannende Bilder mit viel Dreck und Staub. Immer wieder sehenswert die gewagten Sprünge, Möglichkeiten dafür gibt es auf der Wohler Rennbahn genügend. Fünf OMC-Gespanne kamen in die Tageswertung, am schnellsten fuhren Wendelin Schättin mit Beifahrer Franz Peter.

Man darf auf den weiteren Saisonverlauf gespannt sein. Der nächste Renntag für die zweirädrigen Maschinen findet am 22. April im santgallischen Wagen statt. Die Seitenwagenfahrer haben am 24. Juni in Les Verrières die nächste Rennmöglichkeit. Der Saisonstart ist geglückt, die Rivalität unter den Fahrer angekurbelt und so freuen sich alle auf die nächsten Rennen.

Meine Bilder von Wohlen sind auf der Homepage aufgeschaltet und alle vom ersten Lauf. Originaldaten können bei mir via Email info@peterw.ch bestellt werden. Auf Wunsch kann ich diese auch ausdrucken in allen Formaten bis Grösse A3 (420 x 297 mm).

Immer gute und spannende Rennen wünscht allen

Peter