Oldtimer Motocross Club Schweiz OMC   |   Impressum   |   Hinweis zu den Links   |   Satzung

Sportreglement

OMC Sportreglement 2020-2022

1.0 Maschinenkategorien


Kat. 1 Motorräder mit Baujahr …… bis und mit 1960 (inkl. Replicas)
Keine Kunststoffteile ausser Startnummer, keine Ceriani-Gabel oder andere Fabrikate mit mehr Federweg.
(Für alle ECMO Kategorien zugelassen)


Kat. 2 Motorräder mit Baujahr 1961 bis und mit 1965 (inkl. Replicas)
Gestattet sind: CZ Twinport mit zwei Auspuffrohren und Kupplung auf der Kurbelwelle, Husqvarna 250/360ccm mit angeschraubtem Hinter rahmen, BSA Victor B44 mit rundem Zylinder und Zylinderkopf mit seitlich montiertem Ansaugstutzen bzw Vergaser, Metisse MK3/3 A, Triumph und BSA Twin-Blockmotor,
Cheney Doppelrohrrahmen für separate Getriebe, Matchless G85, Hedlund mit Hedlundkurbelgehäuse und Jawa-2 Ventil-Speedwaymotoren mit Ventilstösselstangen.
(Für alle ECMO Kategorien zugelassen)


Kat. 3 Motorräder mit Baujahr 1966 bis und mit 1968 (inkl. Replicas)
Gestattet sind: Rickmann MK IV, BSA Viktor B44 mit Rechteckzylinder, Cheney mit Doppelschleifenrahmen.

(Für ECMO Kategorien 30+, 50+, 60+ zugelassen)

Kat. 4 Motorräder mit Baujahr 1969 bis und mit 1972 (inkl. Replicas)

(Für ECMO Kategorien 30+, 50+, 60+ zugelassen)


Kat. 5 Motorräder mit Baujahr 1973 bis und mit 1975 (inkl. Replicas) Federwegmuss dem Original entsprechen.

(Bis Jg.74 für ECMO Kategorien 30+, 50+ zugelassen sofern Federweg 180/130 eingehalten wird)

Nummerntafeln: für Kat.1-3 Classic Pre 68 Nummerntafel weiss, Zahlen Schwarz. Für Kat.4+5 Classic Pre 75 Nummerntafel schwarz, Zahlen weiss.


Kat. 6 TS :Motorräder mit Baujahr 1976 bis und mit 1984 (inkl. Replicas) Nummerntafel blau mit Zahlen weiss.
Die Motorräder sollten möglichst im Originalzustand sein.
Es dürfen keine Veränderungen an Vergaser, Federweg, Bremsen, etc. vorgenommen werden.
Replicas starten in der Klasse des Original-Jahrganges, wenn alles entspricht.

Kat. 7 EVO: Motorräder mit Baujahr 1983 bis und mit 1990 Original Motorräder (keine Replicas) Nummerntafel weiss mit Zahlen schwarz

Die Motorräder müssen im Originalzustand sein.
Es dürfen keine Veränderungen an Vergaser, Federweg, Bremsen, etc. vorgenommen werden.

Kat. 8 Seitenwagen (Spez. Reglement unter Seitenwagen anklicken)

2.0 Weitere Bestimmungen zu 1.0


Klassen 1 bis 4 haben die Vorgaben nach dem Reglement ECMO zu erfüllen. Die Federwegberechnung muss dabei sein. (www.classicmotorsport.org)

Klasse 6 Zugelassen sind Motorräder mit zwei Stossdämpfer hinten ohne Gelenkmechanismus, Trommelbremse vorne und hinten und luftgekühlter Motor. Ausnahme: Zentralstossdämpfer ohne Gelenkanlage (Yamaha Mono Shock). Up-Side down Vordergabel und Flach- oder Halbrundschiebervergaser sind verboten. (Max. Gabel ø 43mm keine Sölwa, Öhlins.) Es dürfen nur zeit- und klassengemässe Komponenten verwendet werden. Die Silhouette muss dem Original entsprechen. Nicht erlaubt sind zurückgebaute Mono-Shock Motorräder.

Fahrzeugpass wie Kat.1-5 ab 2017 Pflicht.

Klasse 7 EVO Originalmaschinen den Jahrgängen 1985-1990 entsprechend. Keine Replica oder angebliche Werksmaschinen, die Rahmen müssen dem Jahrgang entsprechen. Fahrzeugpass wie Kat.1-6 Pflicht.

3.0 Wertung für OMC Meisterschaft
3.1 An den Veranstaltungen werden drei Ranglisten für die Solo Kategorien geführt:
Rangliste 1 = Classic Pre 68 Motorrad Kat. 1, 2, 3
Rangliste 2 = Classic Pre 75 Motorrad Kat. 4, 5
Rangliste 3 = Twinshock+ EVO Motorrad Kat. 6 und 7

Die EVO fahren bei den Twinshock mit, sind aber erst ab 2021 Pokalberechtigt, sofern genügend Fahrer am Start sind.

Rangliste 4 = Seitenwagen

3.2 OMC-Meisterschaft:

Die Classic Pre 68 Meisterschaft wird gemäss Rangliste 1 erstellt.

Die Classic Pre 75 Meisterschaft wird gemäss Rangliste 2 erstellt.

Die Twinshock Meisterschaft wird gemäss Rangliste 3 erstellt und in Fahrer 60+ und jünger 60 Jahre Unterteilt.

Die EVO Für 2020 noch keine Meisterschaft

Die 250ccm Meisterschaft wird gemäss Rangliste 1,2,3+TS erstellt

Die Seitenwagen Meisterschaft wird gemäss Rangliste 4 erstellt.

3.3Die 250ccm Rangliste wird aus der Liste 1, 2, 3, erstellt, sie bleiben aber in der Basisliste.
Bei den Doppelstartern zählt pro Renntag nur eine Klasse (die bessere) für die 250ccm Meisterschaftswertung.

3.4 Bei den Pre 75 darf auch mit Motorrädern der Kategorie 1, 2, 3 gestartet werden. Jedoch bei den Pre 68 nicht mit Maschinen der Kat.4, 5, 6, und 7.

3.5 Punktegutschrift für Motorräder: pro Rennen (egal 1, 2 oder 3 Läufe)
Kategorie 1 = 16 Punkte Kategorie 4 = 08 Punkte
Kategorie 2 = 12 Punkte Kategorie 5 = 04 Punkte
Kategorie 3 = 10 Punkte Kategorie 6 und 7 = 0 Punkte

3.6 Punktegutschrift für Fahrer: (pro Rennen (egal 1, 2 oder 3 Läufe)

2020 2021 2022

Alter 70 und älter = 20 Punkte Jg.1950 Jg.1951 Jg.1952
Alter 65 und älter = 16 Punkte Jg.1955 Jg.1956 Jg.1957

Alter 60 und älter = 12 Punkte Jg.1960 Jg.1961 Jg.1962

Alter 55 und älter = 10 Punkte Jg.1965 Jg.1966 Jg.1967
Alter 50 und älter = 8 Punkte Jg.1970 Jg.1971 Jg.1972
Alter 40 und älter = 6 Punkte Jg.1980 Jg.1981 Jg.1982
Alter 30 und älter = 4 Punkte Jg.1990 Jg.1991 Jg.1992
Alter 25 und älter = 2 Punkte Jg.1995 Jg.1996 Jg.1997

Alter bis 25 = 0 Punkte

3.7 Punkte pro Rennlauf

1. = 25 Punkte 6. = 15 Punkte 11. = 1o Punkte 16. = 5 Punkt
2. = 22 Punkte 7. = 14 Punkte 12. = 9 Punkte 17. = 4 Punkt
3. = 20 Punkte 8. = 13 Punkte 13. = 8 Punkte 18. = 3 Punkt
4. = 18 Punkte 9. = 12 Punkte 14. = 7 Punkte 19. = 2 Punkt
5. = 16 Punkte 10. = 11 Punkte 15. = 6 Punkt 20. = 1 Punkt

Bei gleicher Anzahl Punkte entscheidet: 1=der ältere

3.6 Wertung:

Jeder Rennlauf erhält Punkte.

Fällt ein Fahrer aus, werden ihm die Punkte für Fahrer, Motorrad und Rennlauf gutgeschrieben, sofern er 50% der Laufzeit absolviert hat.

Bis zu 10 Rennen gibt es ein (1) Streichresultat, ab 11 Rennen zwei (2)

Falls keine Einzelläufe durchgeführt werden (alle Kategorien in einem Feld) gilt gleichwohl das Resultat nach Kategorie.

3.7 Start:

Wenn Kategorie 1,2,3 (ohne 7) zusammen fahren müssen gilt folgende Regel: Es starten die Twinshock, sobald der Startbalken wieder aufgestellt ist die Classic.

3.8 EVO:

Die EVO dürfen nur in einem Feld mit den TS starten, niemals mit der Kategorie 1-5 zusammen.

4.0 Weitere Bestimmungen:

Zweifel am Jahrgang oder dem technischen Originalzustand einer Maschine können einem Sportkommissionsmitglied gemeldet werden (möglichst mit Dokumentation).

Die Sportkommission bestimmt an der Maschinenabnahme den gültigen Jahrgang oder legt fest, welche Teile nicht dem Original entsprechen.

Wenn die technische Kontrolle noch nicht erledigt ist oder bei Verstoss gegen die technische Originalität werden bis zur Änderung keine Punkte gutgeschrieben.

Die Startnummern bei den Classic werden von #1-99 bei den TS+EVO ab #100 max.3-Stellig wahllos zugeteilt. Wünsche können angebracht werden.

Sind bei einer Veranstaltung mit separaten Läufen für Classic 60+/Classic 30+/und TS bis Anmeldeschluss (ca.4 Wochen vor Veranstaltung) nicht 30 Anmeldungen/Zahlungen eingegangen, kann der Veranstalter entscheiden das alle 3 Kategorien Zusammen fahren.

Sanktionen für unsportliches Verhalten: Fahrer die andere Fahrer mittels Berührung zu Fall bringen, abkürzen, unerlaubtes umfahren von Sprüngen (Beweis aus Video oder Helmkamera) werden die Punkte aus diesem Lauf für die MS gestrichen, wenn das bereits im Training passiert, dann für den ersten Lauf. Entscheid: Ein zuständiges Spokomitglied vor Ort, plus Sportchef.

Die Sportkommision behält sich das Recht vor kleine Anpassungen Ende Saison 2020 vorzunehmen.

Weitere Sanktionen sind der Sportkommission vorbehalten.

Das Reglement der Klassen 1-7 gilt bis 31.12.2022

Weingarten den, 18.11.2019

Die OMC Sportkommision

Jack Frei

R.Büsser

M.Wichser

R.Walther

D.Rohrer

P.Schadegg